Tiefgarage Luitpoldplatz Bayreuth

Zusammenfassung

Sanierung der Tiefgarage.

Das Projekt

Lage und Zufahrt
Die Tiefgarage Luitpoldplatz befindet sich in zentraler Lage von Bayreuth und verbindet gemeinsam mit mehreren Tiefgaragen die darüber liegenden Gebäudekomplexe der Sparkasse, Bayernwerke, E.ON Energie sowie dem Neuen Rathaus. Die Zufahrt erfolgt sowohl über den Luitpoldplatz als auch über die Kanalstraße.

Das Bauwerk
Dieser Teil der Tiefgarage entstand 1967 und erstreckt sich über 3000 m² Fläche.

Das Sanierungskonzept
Die mit kathodischem Korrosionsschutz zu schützenden Bereiche umfassen die Bewehrung in der gesamten Bodenplatte, in allen Wandsockeln (Schutzbereich 0,00 bis 0,50 m über OK Estrich) und bei den Toren im Bereich der Fugen der Stahlbetonwände.

KKS
Für den Schutz der Bewehrung in der Bodenplatte wurde eine gitternetzförmige Anode mit einer möglichen Entladungsrate von ca. 40 mA/m² vorgesehen. Durch die Verwendung dieses Anodennetzes wird sichergestellt, dass genug Schutzstrom durch den Estrich (d = bis 8cm) zur Bewehrung der Bodenplatte fließen kann.

Zum Schutz der Bewehrung in den Wandsockeln wurden 4 Streckmetallbänder verwendet. Bei den Fugenbereichen der Stahlbetonwände wurden beidseitig der Fuge Stabanoden mit einer aktiven Länge von 20 cm im Abstand von 25 cm eingebohrt. Die Stabanoden wurden über die gesamte Höhe montiert. Für eine Durchfahrt wurden somit 4 Stabanodenketten montiert.

Zurück zur Übersicht
data-lux-contextualcontenturi="https://www.bbv-systems.com/projekte/detail?type=1520796480"