Großkraftwerk Mannheim

Großkraftwerk Mannheim

Zusammenfassung

Errichtung eines steinkohlebefeuerten Kraftwerksblocks zur langfristigen Sicherung der Strom- und Fernwärmeerzeugung

Das Projekt

Im Rahmen des Projekts wurde das Großkraftwerk Mannheim um einen zusätzlichen Abschnitt – Block 9 – erweitert, der über eine Leistung von 911 Megawatt verfügt. Mit diesem steinkohlebefeuerten Kraftwerksblock sichert Implenia die Strom- und Fernwärmeerzeugung langfristig.

Der Auftrag für den neuen Kraftwerksblock 9 wurde an eine Arbeitsgemeinschaft unter der technischen Federführung des Vorgängerunternehmens von Implenia vergeben. Der Auftrag umfasste den erweiterten Rohbau für die Haupt- und Nebenanlagen des Kraftwerks, bestehend aus mehr als 26 Einzelbauwerken, darunter Kesselhaus, Maschinenhaus, zwei 128 Meter hohe Treppentürme und zwei 68 Meter hohe Flugaschesilos in Gleitbauweise, Schaltanlagengebäude, E-Filter, Ver- und Entsorgungsgebäude, Kohlelager und -entladung sowie Kaimauer. Die Bauwerke sind überwiegend tiefgegründet.

Des Weiteren beinhaltete der Auftrag die Ausführung von Infrastrukturarbeiten innerhalb der Anlage, wie Straßen, Gleisanlagen und unterirdische Leitungen.

Leistungen im Detail

Hauptmassen

  • Erdarbeiten: 430'000 m³
  • Stahlbeton: 130'000 m³, davon in Gleitbauweise: 15'000 m³
  • Schalung: 230'000 m²
  • Unterwasserbeton: 15'500 m³
  • Stahlspundwände: 39'400 m²
  • Betonpfähle: 26'500 lfm
  • Straßenbau: 5 km
  • Rohrleitungen für Kanalbau: 20 km
  • Gleisbau: 2,2 km

Herausforderungen

Das Bewegen und Verbauen enormer Massen musste innerhalb kurzer Zeit und auf dem räumlich stark begrenzten Baufeld bewerkstelligt werden.

Zurück zur Übersicht
data-lux-contextualcontenturi="https://www.bbv-systems.com/projekte/detail?type=1520796480"