BBV Systems

Ponte sul Rio Sinigo

Die im Zeitraum März 1980 bis Mai 1982 errichtete Brücke überwindet die Talmulde des Sinichbaches in Form eines Dreigelenkbogens mit einer lichten Weite von 125 Metern. Der Querschnitt ist in Form eines Hohlkastens ausgebildet. Die Fahrbahnplatte ist in Längsrichtung vorgespannt.

Bereits unmittelbar nach der Fertigstellung ist ein sichtbarer Verlust der Stichhöhe im Scheitel eingetreten (> 50 cm), wobei die Werte je nach jahreszeitlicher Temperaturschwankung um bis zu 60 cm variieren. Die Anforderungen an die zulässigen Betriebslasten und die geplante Verkehrsführung werden derzeit nicht erfüllt. Das aktuelle Sanierungskonzept sieht eine Unterspannung und Hebung des Brückenscheitels vor. Dazu ist die Kenntnis des Erhaltungszustandes erforderlich.

Durch die strukturdynamische Untersuchung des Tragwerks mit BRIMOS® wurden folgende Aufgabenstellungen bearbeitet:

  • Beurteilung des aktuellen Erhaltungszustandes
  • Beurteilung der Tragsicherheit
  • Beurteilung der dynamischen Beanspruchung (Geometrie, Einfluss   der Aufwölbung in der Fahrbahnmitte)

Die Ergebnisse der Untersuchung dienen als Grundlage für die Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen.

Spezielle Kennzahlen zum Projekt