Aichtal Brücke

Zusammenfassung

Im Zuge der Instandsetzung der Brückenbauwerke über die B297 wurden am Bauwerk BW 7321 521 und BW 7321 516 Radarmessungen zur Ortung der Spannglieder an den Stegflächen und auf der Fahrbahnplatte ausgeführt.

Das Projekt

Zur Ortung der Längs- und Querspannglieder in der Fahrbahnplatte wurden nach dem Entfernen von Belag und Abdichtung Messlinien im Abstand von ca. 1 m zueinander angeordnet.

Alle georteten Spannglieder wurden auf der Fahrbahnplatte markiert, die Längsspannglieder zudem für die nachfolgende Dokumentation aufgemessen.

An ausgewählten Quer- und Längsspanngliedern wurden der Korrosionsschutz und die Verfüllung überprüft und ggf. saniert. Die Verfüllung erfolgte in der Regel mit Auspressmörtel (CEM I 42,5 R). Einige wenige Spannglieder führten Wasser. Hier erfolgte die Verpressung mit einem Spezialharz.